Deutsches Zentrum für Zelltherapie Stammzelltherapie

Stammzelltherapie

Die Therapie mit körpereigenen Stammzellen ist derzeit einer der aufregendsten und zukunftsweisendsten Zweige der Medizin.

 

Stammzellen sind körpereigene Zellen, die über die Gesundheit von Organen wachen und sich maßgeblich an den Erneuerungsprozessen im Körper beteiligen. Sie haben die Aufgabe, Schäden im Organismus zu erkennen, zu reparieren und den Körper funktionstüchtig zu halten. Durch die Blutbahn wandern sie zu Verletzungen oder degenerativen Problemen und sammeln sich dort in großer Zahl. Stammzellen können sich in verschiedene Gewebetypen ausdifferenzieren bzw. durch Botenstoffe Heilungsprozesse im umliegenden Gewebe in Gang setzen.

 

Bei Erwachsenen befinden sich die größten Reserven von körpereigenen Stammzellen im Fettgewebe oder im Knochenmark.

Bei lang anhaltenden Entzündungen, bei Erkrankungen des Nervensystems und anderen chronischen Schädigungen von Organen erschöpfen die Stammzellen vor Ort. Hier kann die Therapie mit konzentrierten, körpereigenen Stammzellen vorteilhaft sein.

 

Aktuell bieten wir die folgenden Formen der Stammzelltherapie an:

Aktivierung der Stammzellen mittels Laser

Laserlicht ist kohärentes, hochgradig geordnetes Licht mit großer Eindringtiefe. Zellen reagieren auf dieses Licht mit einem verstärkten Stoffwechsel. Laserlicht erhöht das Energieniveau der Stammzellen im Knochenmark und deren Aktivität.

Die aktivierten Stammzellen verteilen sich anschließend über die Blutbahn im Körper. Am Zielort angekommen unterstützen sie die Funktion ermüdeter Stammzellen und defekter Gewebe im Organismus.

 

Einsatzgebiete

Die Aktivierung von Stammzellen mittels Laser kann als Systemtherapie, vor allem jedoch bei chronisch-degenerativen Erkrankungen unterstützend eingesetzt werden.

Therapie mit körpereigenen Stammzellen

Aus dem Fettgewebe können in etwa 500-mal so viele multipotente Stammzellen gewonnen werden, wie aus dem Knochenmark. Diese Zellen sind in der stromavaskulären Fraktion des Fettgewebes eingebettet. Nach der Injektion an entsprechender Stelle tragen diese Zellen über ihr eigenes Differenzierungspotenzial (z. B. in Knochen- oder Knorpelgewebe) bzw. freigesetzte Wachstumsfaktoren und Entzündungshemmer zur Regeneration des umliegenden Gewebes bei.

Einsatzgebiete

Bei der von uns durchgeführten Behandlung werden körpereigene Stammzellen, die in der stromavaskulären Fraktion eingebettet sind, ohne weitere Zusatzstoffe  genutzt um beispielsweise Kniegelenksarthrose zu behandeln. Dabei wird aufbereitetes Zellmaterial ausnahmslos in histologisch vergleichbares Gewebe injiziert, wobei es sowohl eine mechanische Schutzfunktion bietet, als auch zu einer Reparatur bzw. Rekonstruktion des Gewebes beitragen kann.

Auch an anderer Stelle kann der sogenannte „composite graft“ für den Wiederaufbau und die Unterfütterung subkutan genutzt werden.

 

Kombinationsmöglichkeit

Die Kombination aus Stammzelltherapie und der Lasertherapie ist hervorragend geeignet um Regenerationsprozesse im Körper zu aktivieren und zu beschleunigen.

Deutsches Zentrum für Zelltherapie GmbH & Co. KG

Stefanie-von-Strechine-Straße 6

83646 Bad Tölz, Deutschland

Tel.: +49 (0) 8041 / 79901 - 0

Fax: +49 (0) 8041 / 79901 - 29

info@frischzellen.de